Queer Art – Özlem Ylmaz

Als Kinder beherrschen wir alle diese Fähigkeiten, in unserer Fantasie magische Welten zu erschaffen – ich war auch so ein Kind. Ich habe es geliebt, ganze Universen und Städte mit deiner Fantasie zum Leben zu erwecken. Der Film „Marry Poppins“ inspirierte mich sehr. Diese eine Szene, in der man in die Gemälde hineinschlüpfen konnte und sich einfach darin verlor.

Ich war hin und weg von dieser Idee und wollte von diesem Tag an, genau diese Bilder erschaffen, die einen in den Bann ziehen und nicht mehr loslassen. Ihre Bilder sind eine Firm von Exit-Türe, eine kleine Verschnaufpause vom Alltag und den realistischen Dingen unserer Welt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: